VIVA - Vollintegriertes Verfahren komplexer Anwendungen

Aktualisierung: 12.10.2023

Logo VIVA

Allgemein

Mit dem Projekt VIVA (Vollintegriertes Verfahren komplexer Anwendungen) wurde in der Finanzverwaltung ab dem Jahr 2003 bis 2006 in den Bereichen "Personal- und Stellenverwaltung" (PSV), "Bezügeabrechnung" (BEZ) und "Kosten- und Leistungsrechnung inkl. Anlagenbuchhaltung" (KLR) das integrierte Softwaresystem VIVA auf Basis eines SAP R/3-Systems, eingeführt und die Altverfahren PVxFin sowie BAVARIA abgelöst. Mit den Beschlüssen der Bayerischen Staatsregierung vom 09.05.2005 und 15.05.2007 wurde das Staatsministerium der Finanzen beauftragt, die entwickelte Basiskomponente VIVA-PSV für alle Beschäftigungsdienststellen des Freistaats Bayern bereitzustellen. VIVA-PSV als einheitliches Personal- und Stellenverwaltungssystem (Bayern-PSV-Standard) wurde von Ende 2008 bis Mitte 2012 im Rahmen des Projekts VIVA-PRO sukzessive in allen Ressorts und Obersten Dienstbehörden eingeführt.

VIVA umfasst die Bereiche

  • Personal- und Stellenverwaltung (PSV)
    Kernprozesse (inkl. ressortspezifischer Besonderheiten): Personaladministration, Stellenwirtschaft, Organisations-Management, Beurteilungsverfahren, Aus- und Fortbildungsverfahren, Prüfungsverfahren.
    Neben den Daten zur Person (Personaladministration) werden auch Daten hinsichtlich der Organisation (bezogen auf den Aufbau der Dienststelle) und die Zuordnung der Personen innerhalb der Organisation sowie Daten zur Stellenwirtschaft (inkl. Haushaltsverrechnung der Beschäftigten) für die Aufgabenerfüllung der Personal verwaltenden Stellen erfasst, verwaltet und ausgewertet. Für die Textverarbeitung im Rahmen der Personaladministration wurde das vom Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung entwickelte Verfahren BayText in das Verfahren VIVA integriert, um auf Basis der erfassten Daten Dokumente erstellen zu können.

    Das Spektrum der erfassten Personen umfasst Beamte, Richter, Arbeitnehmer und Beschäftigte mit Sondertarifverträgen. Es werden aktuell ca. 350.000 aktive Personalfälle in VIVA-PSV geführt. Das Verfahren VIVA-PSV wird momentan von ca. 4.800 Endanwendern genutzt.
  • Bezügeabrechnung (BEZ)
    VIVA-BEZ wurde in allen Bezügestellen des Landesamtes für Finanzen eingeführt. Mit dem Verfahren betreuen etwa 800 Anwender die etwa 570.000 Beschäftigten und Versorgungsempfänger des Freistaates Bayern.
  • Integration der personalwirtschaftl. Prozesse mit der Kosten- und Leistungsrechung (KLR)
    KLR auf Basis von SAP FI/CO befindet sich bereits seit dem Jahr 2000 im produktiven Betrieb und wird laufend in neue Bereiche ausgerollt. Im Rahmen der Projektarbeiten wurde die Integration zwischen den Bereichen PSV/BEZ und KLR realisiert.
  • Trennungsgeldabrechnung (TrG)
    Mit VIVA-TrG wird anlassbezogenes Trennungsgeld und Auslagenersatz für monatlich durchschnittlich 450 Zahlfälle abgerechnet. Es wird von etwa 50 Anwendern genutzt.

VIVA als zentrale Basiskomponente

VIVA ist als Basiskomponente das zentrale System zur Verwaltung des Personals im Freistaat Bayern. Durch die integrierte Sachbearbeitung arbeiten Bezüge- und Personalstellen auf denselben Datensätzen, dadurch wird ein aktueller Datenstand gewährleistet und insbesondere der Papieraustausch minimiert.

Zusätzlich bildet VIVA die Basis für verschiedene weitere Anwendungen:

  • VIVA ist ein zentraler Identitätspool und bildet damit die Basis für die sog. PersonalID, den digitalen Ausweis als Beschäftigte des Freistaats Bayern. Dieser digitale Ausweis ist Basis für unterschiedlichste Online-Anwendungen wie z. B. das Portal Mitarbeiterservice Bayern.
  • VIVA ist die zentrale Datendrehscheibe zu Meldeverfahren auf Bundesebene z. B. übernimmt VIVA zentral den Abruf von elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen. Diese werden dann über die Anwendung "Arbeitsunfähigkeitsmeldung Digital" den Behörden des Freistaats Bayern zur Verfügung gestellt.

VIVA bietet Schnittstellen zu unterschiedlichen anderen Anwendungen wie z. B. Beihilfe und vermeidet so Doppelerfassung und gewährleistet aktuelle und korrekte Identitätsdaten.

Für die Betreuung von VIVA ist in der Linienorganisation das HR Customer Competence Center (HR CCC) des Landesamtes für Finanzen zuständig.

TitelDownloadStand
Aufbau und Vorgehensweise des HR CCC 27.10.2006

Seitenanfang

Kontakt

Adresse

Landesamt für Finanzen - Dienststelle Regensburg
HR CCC
Anschrift Alexandrastraße 3
80538 München

Ansprechpartner

Bereich E-Mail
Leitstelle Personalwirtschaft lff-1l1l@lff.bayern.de
Leitstelle Bezügeabrechnung lff-1l2l@lff.bayern.de
IuK-Bereich lff-1t1l@lff.bayern.de